Wenn der Koffer zur Schatztruhe wird: Cleveres Shoppen im Ausland

Ausgiebig einkaufen gehört für viele zu einem Auslandsaufenthalt definitiv dazu. Wie du das am cleversten anstellst, was du unbedingt dabei beachten solltest und wie du mit Platzproblemen umgehen kannst, liest du hier. So geht cleveres Shoppen im Ausland:

Was bringe ich aus meinem Heimatland mit?

Nicht nur das Einkaufen im Ausland macht Spaß, auch selbst etwas aus dem Heimatland mitzubringen, kann dir und deiner Gastfamilie viel Freude bereiten. Wenn du während deines Auslandsaufenthaltes in einer Gastfamilie wohnst, ist es immer eine schöne Geste, etwas Typisches aus deinem Heimatland als kleines Gastgeschenk mitzubringen. Eine Möglichkeit ist es, einen Bildband, einen kurzen Reiseführer auf Englisch oder selbstgemachte Fotos aus deinem Heimatort mitzubringen. Dann kann sich deine Gastfamilie besser vorstellen, wo du herkommst.

Shoppen im Ausland_Baumkuchen
Bild: Lambertz

Süßigkeiten oder typisch deutsche Lebensmittel kommen auch meistens gut an – vor allem solche, die man in dem Gastland selbst eher nicht kaufen kann. Bei beliebten Süßigkeiten kann man sich gut an den Spezialitäten orientieren, die es auf unseren Weihnachtsmärkten gibt. Baumkuchen ist daher sicherlich ein tolles Mitbringsel! Bei Lebensmitteln kannst du ein typisch deutsches Gericht zusammenstellen, dass ihr an einem Abend in der ersten Woche kochen könnt. Vielleicht gibt es auch etwas, das ganz typisch für deinen Heimatort ist?

Was kaufe ich im Ausland ein?

Generell gilt natürlich: es sollte in den Koffer passen, d.h. nicht zu groß sein. Wer dennoch große Andenken kauft, wie zum Beispiel ein Surfboard in Miami oder ein Didgeridoo in Cairns, hat oft direkt beim Kauf die Möglichkeit sich das gute Stück gegen Aufpreis nach Hause senden zu lassen. Aber Achtung: Vorher Preise vergleichen, ob der eigene Versand nicht günstiger ist!

Außerdem solltest du darauf achten, nichts allzu Zerbrechliches zu kaufen, da es im Koffer schnell kaputt gehen kann. Notfalls mit viel Zeitungspapier und Klamotten einwickeln. Einiges kannst du auch im Handgepäck transportieren. Dabei solltest du jedoch die Handgepäckbestimmungen deiner Airline beachten, damit es am Flughafen nicht teuer wird.

Shoppen im Ausland
Bild: livingathome.de

Im Ausland musst du zusätzlich darauf achten, dass du deine Einkäufe auch wirklich mitnehmen darfst und nichts verzollen musst. Ganz besonders vorsichtig solltest du mit gefälschter Ware oder Pflanzen und Tieren sein (die können sich auch als Material an Kleidungsstücken befinden) – hier versteht man beim Zoll nämlich keinen Spaß! Am besten solltest du zusätzlich die Rechnungen aufheben, damit du sie im Notfall vorzeigen kannst.

Tolle Andenken an deine Zeit im Ausland sind immer Dinge, die dich an deine Erfahrungen dort erinnern, z.B. Muscheln, die du dort gesammelt hast, Fotos mit Orten und Leuten, zu denen du viel Kontakt hattest, oder etwas, das du dort besonders oft benutzt hast. Diese Dinge sind meistens persönlich, nicht teuer, haben aber großen Erinnerungswert.

Wann kaufe ich am Besten ein?

Wenn du im Ausland noch eine Weile reisen möchtest, lohnt es sich Andenken möglichst spät, also erst kurz vor Abflug zu kaufen, damit du weniger Gepäck mit dir auf Reisen hast.

Richtig Geld sparen kann, wer sich Andenken kauft, die gerade nicht in die Saison des Reiselandes fallen. Ein Surfboard ist in der Nebensaison meist günstiger zu erhalten, als in der Hochsaison. Der modische Mantel stammt zwar vom letzten Winter, ist aber günstiger im Sommer und auch im kommenden Jahr noch total angesagt.

Kaplan Tipp: Spare die Mehrwertsteuer

Du hast bei Auslandseinkäufen die Möglichkeit, das Geld für die gezahlte Mehrwertsteuer zurück zu bekommen. So funktioniert's:

  • Du kaufst dir eine tolle Kamera in Australien samt Kameratasche und Wechselobjektiv. Dabei hast du mehr als 300 Australische Dollar (inkl. Mehrwertsteuer) im selben Geschäft ausgegeben und du hast deinen Einkauf innerhalb der letzen 60 Kalendertage vor deiner Abreise gemacht.
  • Die Rechnung hebst du auf. Auf dieser Rechnung ist die Mehrwertsteuer (in Australien GST, in England VAT) ausgewiesen.
  • Am Flughafen machst du ganz gewöhnlich deinen Check In. Nachdem du die Sicherheitskontrolle passiert hast, suchst du schnellstens nach Schildern mit der Aufschrift "TRS - Tourist Refund Scheme". Oft liest du auch Tax Refund oder ähnliches.
  • Hier zeigt die Person, die die Kamera gekauft hat, die Kamera samt Tasche und neuem Objektiv vor, die Rechnung dazu, Reisepass und Boarding Pass. Die Prozedur kann etwas dauern, deshalb solltest du dich sofort nach der Sicherheitskontrolle zum TRS begeben.

Für die Rückerstattung der Mehrwertsteuer gelten in jedem Land unterschiedliche Regeln. Informiere dich vorm Kauf größerer Anschaffungen am Besten, wie lange vor Abreise du den Kauf machen kannst und ob es einen Mindestbetrag gibt.

Wo kaufe ich ein?

Shoppen im Ausland
Bild: livingathome.de

Ob Klamotten, Souvenirs oder Lebensmittel - am günstigsten kaufst du meistens fernab der touristischen Hauptattraktionen ein, denn da ist es oft am teuersten. Um günstige Einkaufsmöglichkeiten zu finden, hilft auch oft schon der Reiseführer. Übrigens kannst du dir praktische Reiseführer auch als App auf’s Handy laden – so hast du die Insidertipps praktisch in der Handtasche mit dabei.

Auf Märkten lässt es sich auch toll shoppen, hier solltest du allerdings vorsichtig sein, was den Preis betrifft. Touristen lassen sich dabei nämlich schnell über’s Ohr hauen. Deshalb kannst du hier beim Einkaufen ruhig handeln – besonders gute Chancen hast du, wenn du dir von Einheimischen helfen lässt. Wer es selbst versuchen will, schaut den Einheimischen zunächst nur zu, merkt sich Vorgehensweise und Preise und probiert es dann mit einem freundlichen Lächeln selbst einmal! :)

Eine weitere Möglichkeit, besondere Shops zu finden ist natürlich, die Einheimischen selbst zu fragen. Schreck also nicht davor zurück, Leute auf der Straße nach ihren Tipps zu fragen – dabei kannst du auch gleichzeitig deine Sprachkenntnisse anbringen. Mit einem "Hey tolle Jacke! Darf ich fragen wo du die her hast?" gelingt der Einstieg sehr gut.

Tipp: Für tolle und gleichzeitig günstige Klamotten solltest du auf jeden Fall in einem Secondhand-Laden vorbeischauen. Gerade in großen Städten gibt es hier tolle Kleidungsstücke in einem super Zustand zu einem tollen Preis!

Und wenn ich doch nicht alle Einkäufe in den Koffer bekomme?

Shoppen im Ausland und Koffer zu voll
Bild: Africa Studio - Fotolia

Gerade wenn du längere Zeit im Ausland verbringst, kann es schnell passieren, dass du kurz vor dem Heimflug feststellst, dass du einfach nicht alles unterbringen kannst. Falls dich Eltern oder Freunde besuchen, solltest du ihnen auf jeden Fall etwas mitgeben, da sie meistens noch etwas Platz im Koffer haben. Weitere Tipps zum Packen und Gepäckbestimmungen findest du hier.

Wenn du erst zu spät bemerkst, dass du nicht mehr alles in den Koffer bekommst, hast du drei Möglichkeiten:

  1. du kannst ältere Klamotten dort lassen und sie zum Beispiel in einen Charity Shop bringen, dann haben andere Leute auch noch Freude daran, du hast nichts weggeschmissen und du hilfst anderen. Zudem kostet es nichts. :)
  2. du kannst am Flughafen ein weiteres Gepäckstück aufgeben. Das solltest du dir allerdings gut überlegen, da das meist sehr teuer ist. Beim Preis spielt es auch eine Rolle, ob du das zusätzliche Gepäckstück vorher dazugebucht hast, oder ob du es erst spontan am Flughafen abgibst – das ist mit Abstand die teuerste Option. Außerdem musst du dein komplettes Gepäck auf ein Mal transportieren, was dich ins Schwitzen bringen kann.
  3. du kannst die Sachen in ein Paket packen und es dir nach Hause schicken. Damit du keine böse Überraschung erlebst, solltest du dich auch hier unbedingt vorher darüber informieren, wie viel du für ein bestimmtes Gewicht zahlen musst! Wenn die Dinge im Paket nicht eilig zu Hause eintreffen müssen, dann wähle bei großen Entfernungen wie von Kanada oder Neuseeland immer den Versand per See anstatt Airmail. Das dauert zwar länger, spart aber Geld. Zudem sind in einigen Ländern, wie den USA, der Versand mit UPS oder anderen Anbietern günstiger als die Post. Vergleiche ausführlich alle Preise, das lohnt sich!

Wenn du diese Tipps berücksichtigst, kann beim Shoppen nicht mehr viel schief gehen. Also viel Spaß beim Einkaufen!

Teilen