Erfahrungsbericht Sprachreise USA

Gestatten: Das ist Valeria, eine 19-jährige Studentin aus Italien, die mit Kaplan ein Auslandsjahr in den USA gemacht hat. Valeria hat unseren Kurs zum intensiven akademischen Sprachensemester besucht, der es Studenten ermöglicht, während der vorlesungsfreien Zeit ihre Umgebung kennenzulernen. Für Valeria war dies die perfekte Gelegenheit, mit ihren Mitschülern in die USA zu reisen und ihre Abenteuer in dem unten stehenden Reisetagebuch festzuhalten. Wirf doch einen Blick darauf und sieh dir all die fantastischen Orte an, die sie besucht hat!

 

„Drei Mädchen, ein Land, zwei Flüge, vier Staaten, fünf Busse, zehn Tage: Eine der besten Erfahrungen meines Lebens.“

 

Los Angeles

Die erste Station unserer Reise war Los Angeles, wo wir drei Nächte in der Innenstadt von LA verbrachten. Das Wetter war perfekt und die Temperatur lag bei circa 24 °C, also ganz anders als in Vancouver!

Los_Angeles
Auf Erkundungstour an den wunderschönen Stränden von LA

Mit Hilfe eines Reiseveranstalters machten wir eine Rundfahrt durch Beverly Hills, über den Rodeo Drive, die Hollywood Hills und den Walk of Fame, während der wir die Villen einiger Prominenter wie Vin Diesel, Bruno Mars und Leonardo DiCaprio zu sehen bekamen.

 

Erfahrungsbericht-Sprachreise-USA
Wanderung durch die Hügel für den besten Ausblick auf Los Angeles

Während unseres Aufenthalts in LA mieteten wir uns Fahrräder und fuhren von Malibu über Santa Monica nach Venice Beach. Es war fantastisch und ist die beste Art, diesen Teil der Küste zu erkunden! Der mit Abstand beste Teil dieser Station auf unserer Reise war der Sonnenuntergang vom Santa Monica Pier.

Erfahrungsbericht-Sprachreise-USA
Der Santa Monica Pier bei Sonnenuntergang

 

Nevada

Von Los Angeles aus fuhren wir mit dem Bus weiter und reisten durch Nevada, wo wir einen Halt in La Vegas einlegten. Wir verbrachten nur einen Tag dort, hatten aber Zeit, um den Großteil der Stadt zu besichtigen und einige der größten Casinos und Hotels zu sehen. Ich finde, Las Vegas gleicht einem „Spielzeugland“ – alles ist so groß und schrill, doch wenn man sich das Umland ansieht, ist da nur Wüste.

Die dritte Station war der aufregendste Teil unserer Reise: der Grand Canyon.

Erfahrungsbericht-Sprachreise-USA
Blick auf den Grand Canyon

Am Montagmorgen nahmen wir einen Bus eines Unternehmens aus Las Vegas und reisten durch die Wüsten von Utah und Arizona. Die Landschaft war atemberaubend, wie im Film! Schließlich erreichten wir den Antelope Canyon, am westlichen Ende des Grand Canyon, in der Nähe einer Stadt namens Page. Es gibt keine Worte, um die Magie dieses Ortes zu beschreiben. Die Farben sind fantastisch und die Felsformationen im Canyon scheinen perfekt, wie von Menschenhand gemeißelt, und doch wurde alles von der Natur und vom Wasser geschaffen.

 

Erfahrungsbericht-Sprachreise-USA
Die Felsen hatten so viele Farben und interessante Formen

Nachmittags ging es weiter zum Horseshoe Bend, etwa eine Viertelstunde von der ersten Schlucht, die wir besuchten, entfernt. Die Aussicht von dieser Anhöhe ist überwältigend und die Farben zwischen dem Colorado River und den Felsen der Schlucht wirken surreal. Aber Vorsicht - lehnt euch nicht zu weit nach vorne!

Erfahrungsbericht-Sprachreise-USA
Atemberaubender Blick auf die Golden Gate Bridge

Haben Valerias Abenteuer in den USA bei dir das Reisefieber geweckt? Wo würdest du gerne hinreisen? Wenn du schon einmal in den USA warst, berichte uns doch von deinen Reiseerlebnissen in der Kommentarspalte weiter unten. Wenn du mehr über Sprachreisen in die USA erfahren möchtest, kontaktiere noch heute einen unserer Berater - wir sind für dich da!

Teilen
Ähnliche Beiträge