Erfahrungsbericht zum Leben in einer Gastfamilie

Der Österreicher Kilian Becker besucht die Sprachschule in Oxford und hat beim Wettbewerb zur besten Gastfamilie in Großbritannien gewonnen. Wie sein Leben in einer Gastfamilie aussieht und warum er gewonnen hat, erzählt er hier.

Hi! Ich bin Kilian und ich gebe dir heute Einblick in meinen Alltag in Oxford und wie toll ein Leben in einer Gastfamilie sein kann.

Meine Gastfamilie ist absolut einmalig!
Am Tag meiner Ankunft war ich ziemlich nervös, denn es war meine erste lange Zeit von zu Hause weg. Aber meine Gastfamilie nahm mir meine Angst direkt am ersten Tag.

Ich habe sie nie schlecht gelaunt gesehen. Wenn ich von der Schule nach Hause komme, fragen sie mich immer, wie es mir geht und was ich heute gelernt habe. Wir essen immer zusammen am Tisch und reden manchmal noch 3 Stunden nach dem Essen über alles, was so passiert ist. Das ist immer sehr interessant über alle Themen zu sprechen.

Mein Gastvater, Colin, führt sein eigenes Geschäft und er reißt immer Witze. Er bringt mir jeden Morgen eine Tasse Kaffee in mein Zimmer nachdem ich duschen war....was für ein Service.

Meine Gastmutter, Sharon, arbeitet in einer Bibliothek. Sie bringt oft Bücher für mich kostenlos mit nach Hause, wenn ich sie darum bitte. So lernt man super Englisch. Ich hatte noch nie mehr als 65 kg gewogen bevor ich hierher kam. Aber jetzt habe ich über 70 kg Gewicht, weil Sharon so eine wunderbare Köchin ist.

Ihr Sohn Jamie lebt auch bei uns. Er ist 23 Jahre alt und echt lustig. In meiner ersten Woche lud er mich sofort zu seiner Geburtstagsparty ein.

Mein Mitbewohner Daniel aus Italien lebt hier auch seit 4 Wochen. Er suchte eine Gastfamilie und ich hatte ihm empfohlen in meine zu ziehen, was auch mit der Familie ok war. Jetzt will er länger in Oxford bleiben, weil er die Gastfamilie auch liebt.

Ich erinnere mich, wie wir neulich Abend alle zusammen gegessen haben. Die Kinder der Andersons waren auch hier: Laura, sie ist 25 arbeitet sie in Reading und ihr Bruder Ryan, der 19 ist und in London studiert. Nach dem Abendessen, legte Colin etwas Musik auf.  Am Anfang, tanzten nur Laura und Jamie ein wenig. Aber nach etwa einer Stunde brachte Colin Disco-Lichter und eine Nebelmaschine aus dem Keller und es wurde eine richtige Party draus! Es wurden noch bis Mitternacht getanzt! Super spontan und lustig. Daran werde ich mich noch lange erinnern :)

Daniel und ich fühlen uns manchmal besser als in Italien oder Österreich.
Ich gebe meiner Gastfamilie 11 von 10 Sternen. Ich schreibe das nicht, um den Wettbewerb und damit die Reise zu gewinnen, da ich demnächst sowieso nach Hause fahren werde. Ich schreibe dies, weil diese Gastfamilie den Wettbewerb wirklich gewinnen sollte. Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft mit diesen lieben Menschen in Kontakt bleiben kann.

Hast auch du eine tolle Gastfamilie und möchtest das Leben in einer Gastfamilie mit Anderen teilen? Dann schicke uns deine Erfahrungen gerne per Mail ([email protected]) oder hinterlasse einen Kommentar! Wir freuen uns drauf :)

Teilen