Fakten rund um den Herbst

Der Sommer ist vorbei und wir können wieder unsere Mäntel und regenfeste Kleidung aus dem Schrank holen. Wir freuen uns über bunte Bäume und warmen Tee. Aber was genau ist der Herbst?

Der Herbst ist die Übergangszeit zwischen Sommer und Wintern. Die Tage werden kürzer und die Bäume verlieren ihre Blätter. Wir haben euch noch weitere interessante Fakten über den Herbst zusammengestellt.

Herbst heißt im britischen Englisch "autumn". Die US-Amerikaner sagen allerdings "fall".

unsere Erde

Unsere Erde
Am ersten Tag im Herbst ist die Sonne in der Mitte zwischen der Nord- und Südhalbkugel ausgerichtet. An diesem Tag sind Tag und Nacht genau gleich lang. Dieser Zustand wird als "equinox" (deutsch: Äquinoktium oder Tagundnachtgleiche) bezeichnet, abgleitet vom lateinischen Wort "aequus" (englisch: "equal", deutsch: "gleich").

Stehendes Ei

Stehende Eier?
Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen Eier stehen können: am Frühjahrs- und am Herbstäquinoktium. Versuche es mal: Nimm ein Ei - das Ei muss nicht hartgekocht sein - und stelle es mit der großen, runden Seite auf eine harte, flache Oberfläche. Am Herbstanfang bzw. Frühjahrsanfang wird das Ei stehen.

Nord oder Süd?
Nicht jeder erlebt die Jahreszeiten zur gleichen Zeit. Es gibt zweimal im Jahr ein "equinox". Je nachdem auf welcher Seite auf der Erde man sich befindet, fängt der Herbst entweder im September (auf der Nordhalbkugel) oder im März (auf der Südhalbkugel) an. Es gibt auch Orte, an denen es nie einen Herbst gibt! Menschen, die dicht am Äquator leben, kennen keinen Herbst - und auch keine andere Jahreszeit. Es ist immer die gleiche Jahreszeit.

Herbstwald

Was passiert mit den Pflanzen?
Pflanzen benötigen Sonnenlicht, um Nährsstoffe zu produzieren und sich selbst zu ernähren und die grüne Farbe zu behalten. Wenn die Tage kürzer werden und die Pflanzen weniger Sonnenlicht bekommen, können die Pflanzen die benötigten Nährstoffe nicht mehr produzieren und verlieren ihre grüne Farbe. Die gelbe und orange Farbe sitzt die gante Zeit unter der grünen Farbe. Rot und braun werden von Abfallstoffen aus den Nährstoffen hergestellt.

Eichhörnchen

Tiere und der Herbst
Eichhörnchen sammeln und vergraben Nüsse den ganzen Herbst über! Sie brauchen diese Vorräte, um im Winter überleben zu können. Eichhörnchen heißt im Englischen "squirrel" und gehört zu den Wörtern, bei dem ein Deutscher große Schwierigkeiten mit der Aussprache hat.

Nicht nur "squirrels" werden im Herbst besonders aktiv. Vögel ziehen zwar das ganze Jahr über umher, aber der Herbst ist die Hochsaison. Bevor es zu kalt  wird, machen sich die Vögel auf den Weg Richtung Süden.

Herbstbrauch Halloween
Am 31.Oktober feiert man an vielen Orten auf der Welt Halloween. Kinder verkleiden sich und gehen von Haus zu Haus, um Süßigkeiten zu sammeln. Dieser Halloween-Brauch kommt ursprünglich aus den USA und Kanada, wird mittlerweile aber in vielen anderen Ländern wie Südamerika, Australien, Neuseeland, Europe, Japan und anderen Teilen in Ostasien gefeiert. Und natürlich auch hier in Deutschland verkleiden wir uns jedes Jahr im Herbst gerne und feiern den gruseligen Tag Ende Oktober.

Was magst du am Herbst? Hast du einen Lieblings-Herbstbrauch?

Einen Bilderbuchherbst kannst du zum Beispiel an unserer Sprachschule in Toronto erleben. Kanada ist schließlich bekannt für seine traumhaften "Indian Summers" :)

Teilen