Mondfinsternis am 15.06.2011

Mondfinsternis am 15.06.2011

Wie entsteht eine Mondfinsternis eigentlich? Die Erde wirft einen Schatten ins Weltall, der auf der Umlaufbahn des Mondes noch etwa dreimal so groß ist wie der Mond. Das wird Kernschatten genannt. Wenn sich die Erde zwischen Mond und Sonne befindet und die drei Gestirne sich auf einer Ebene befinden gibt es eine Mondfinsternis. Ein seltenes Ereignis, da sich Mond und Erde auf verschiedenen Ebenen Bewegen und diese Position dadurch nur selten erreicht wird.

Mehr Infos findet ihr in diesem Video zur Mondfinsternis, in dem graphisch erklärt wird, wie sich die Gestirne bewegen.

Mondfinsternis am 15.06.2011! Die nächste Mondfinsternis ist heute Abend. Gegen 21.50 Uhr geht der Mond heute etwas verfinstert auf und durchquert den Kernschatten der Erde. In dieser Phase kann man ihn knapp über dem Horizont mit einer dunklen roten Färbung sehen, weswegen das auch "Blutmond" genannt wird. Wenn der Mond ab ca. 23.00 wieder aus dem Schatten austritt wir er langsam wieder zum strahlend hellen Vollmond.

Hier der Zeitplan für euch:

Eintritt in Halbschatten 19:23 Uhr
Eintritt in Kernschatten 20:23 Uhr
Beginn der totalen Phase 21:22 Uhr
Mondaufgang 21:22 Uhr
Sonnenuntergang 21:30 Uhr
Maximale Verfinsterung 22:13 Uhr
Ende der totalen Phase 23:03 Uhr
Austritt aus Kernschatten 00:02 Uhr
Austritt aus Halbschatten 01:02 Uhr

Da wir in Deutschland im Moment Sommersonnenwende haben erreicht der Mond nur eine Position knapp über dem Horizont. Obwohl diese eine der längsten totalen Mondfinsternisse in diesem Jahrhundert ist, ist es deshalb in Deutschland wahrscheinlich nicht sehr gut zu sehen. Der Mond geht bei uns circa zum Beginn der totalen Phase auf (wenn der Mond in den Kernschatten eintritt). Die Mondfinsternis findet zum Großen Teil während der Dämmerung statt. Gegen Ende der totalen Phase kann man den Mond besser sehen, weil es dunkler wird und der Mond weiter über dem Horizont ist (aber leider nicht sehr weit). Bei dem Austritt aus dem Kernschatten in den Halbschatten entsteht ein schönes Farbspiel, das wir in Deutschland auch gut sehen können. Das gibt auf jeden Fall schöne Foto Motive.

Besser sichtbar ist die Mondfinsternis in Südafrika, Südwestasien. In Europa bekommt man das beste Spektakel von Italien oder Spanien. Unsere Sprachschüler in Valencia, Madrid oder Barcelona dürfen sich also auf ein Naturschauspiel freuen! Wer gerade dort ist: schön Fotos machen!!! :)

Besucht uns auf unserer Facebook Seite und postet eure Bilder!

Die nächste Mondfinsternis kommt bald: am 10. 12. 2011! Findet den besten Platz auf der Welt und verbessert gleichzeitig eure Sprachkenntnisse: Auf unserer Webseite zeigen wir euch eure Möglichkeiten!

Teilen