Englisch lernen mit Filmen

Wer sein Englisch aufbessern möchte, kann dies auch auf entspannte Weise tun: mit Popcorn und Kuscheldecke gemütlich vor dem Fernseher. Doch wie genau funktioniert das am besten?

Beim Englisch lernen mit Filmen gibt es einige Tricks.

  • Als Anfänger solltest du einen Film auf Englisch ansehen, den du zuvor in deiner Muttersprache gesehen hast. Somit weißt du schon was passiert und du verstehst den Kontext besser, so dass du dich voll und ganz auf die Sprache konzentrieren kannst.
  • Falls dein Englisch fortgeschrittener ist, wage dich ruhig an unbekannte Filme. Dabei ist es ratsam Filme zu wählen, die dich vom Thema her sehr interessieren und ansprechen. Somit erlernt man Vokabeln aus den Bereichen des Alltags, über die man selbst auch viel spricht.
  • Einige Filme eignen sich jedoch einfach nicht zum Englisch lernen, da im gesamten Film generell wenig gesprochen wird oder weil das Englisch durch starke Akzente schwer verständlich ist. Der Film „Trainspotting“ zum Beispiel spielt in Schottland und ist durch den starken schottischen Akzent relativ schwer zu verstehen.

Welche Filme eignen sich gut?

Wir bei Kaplan haben einen Versuch mit mehreren Sprachschülern gewagt, der ergab, dass 79% der Schüler ihr Englisch verbessern konnten, indem sie Filme in der englischen Version geguckt haben.

  • Dabei gaben 24% der Schüler an, dass Harry Potter dafür am Besten geeignet sei.
  • Gefolgt von Titanic, was 11% der Schüler sagten.
  • 7% der Sprachschüler waren der Meinung, dass Toy Story zum Englisch lernen am Besten geeignet sei.

Untertitel - Ja oder Nein?

Am Anfang eines Filmes konzentrierst du dich wahrscheinlich noch sehr stark auf die Sprache. Du wirst jedoch merken, dass dich ein guter Film schnell ins Geschehen hineinzieht und dass du die Sprache weniger bewusst wahrnimmst. Am effektivsten ist es, wenn du englische Untertitel einblendest. Forscher haben entdeckt, dass Untertitel in deiner Muttersprache das Englisch lernen erschweren, da die Aufmerksamkeit von der Fremdsprache weggelenkt wird, wo hingegen das Mitlesen der englischen Untertitel einen sehr positiven Effekt erzeugt.

Zum Thema Filme haben wir für dich noch einige weniger bekannte Vokabeln zusammengestellt, damit du dich auf Englisch auch zu diesem Thema äußern kannst. Wir hoffen das hilft dir:

  • Catch a flick – einen Film sehen: 'Let's catch a flick at the movie theater tonight!'
  • Chick Flick – ein typischer Mädchenfilm: 'Bridget Jones is a real chick flick.'
  • Blockbuster - Kassenschlager
  • Remake – Neuverfilmung
  • Martini shot – letzter Dreh des Tages
  • Sequel – Fortsetzung eines Films
  • Movie theater, cinema - Kino
  • Subtitles - Untertitel: 'Subtitles really helped me to improve my English when watching movies.'

Für unsere Sprachschüler in New York haben wir noch einen Geheimtipp
Movies im Brooklyn Park

Jährlich im Juli bis August findet im Brooklyn Bridge Park das Syfy Movies With a View Festival statt. Dabei wird eine Leinwand im Park aufgestellt und Besucher können kostenlos auf der Wiese Harbour View Lawn nicht nur einem tollen Film auf Englisch folgen, sondern auch den herrlichen Ausblick auf die Stadt genießen! Somit macht das Englisch lernen mit Filmen gleich noch mehr Spaß!

Lies auch andere Artikel zu diesem Thema:

Englisch lernen mit Büchern Englisch lernen mit Youtube Englisch lernen mit Sprachapps Englisch lernen mit Facebook
Teilen